Kamera Sensibel

Das Filmprojekt findet seit 2006 unter der Koordination des Landesverbandes für Gemeindepsychiatrie statt. Als sachsenweites Festival werden, unter Schirmhaft der Sächsischen Staatsministerin für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt, jedes Jahr Filme, welche das Thema psychische Erkrankungen aufgreifen, einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Dabei unterscheiden sich die Filme von Jahr zu Jahr hinsichtlich der Thematik, vor allem bezüglich des Krankheitsbildes und der Perspektive.

Gemeinsam mit Fachexperten, Betroffenen, Angehörigen, sowie auch professionellen Unterstützern aus verschiedenen Arbeitsbereichen wird im Anschluss in einem Podium diskutiert. Das Projekt engagiert sich so für mehr Aufklärung und Austausch über seelische Erkrankungen und zur Bekämpfung von Stigmatisierung und Diskriminierung von Menschen mit psychischen Erkrankungen.

 

Safe the Date – Filmfestival Kamera Sensibel 2021:

Rothenburg/O.L. · 6. Oktober 2021 · 18.00 Uhr

Martinshof „Brüderhaus“ Mühlgasse 10

Zwickau · 6. Oktober 2021 · 16.30 Uhr

Stadtbibliothek Katharinenstr. 44a


Meißen · 7. Oktober 2021 · 18.00 Uhr

Filmpalast Meißen Theaterplatz 14


Bischofswerda · 10. Oktober 2021 · 15.00 Uhr

Begegnungscafe „Haus 2 Welten“ Kamenzer Str. 25


Leipzig · 12. Oktober 2021 · 19.00 Uhr

Cinémathèque Leipzig in der naTo Karl-Liebkn.-Str. 46

 

Görlitz · 13. Oktober 2021 · 19.00 Uhr

Bräustübl der Landskronbrauerei
An der Landskronbrauerei 116

Weißwasser · 13. Oktober 2021 · 16.15 Uhr

Tagesklinik Großschschweidnitz Carl-Friedr.-Gauß-Str. 3

 

Dresden · 14. Oktober 2021 · 18.00 Uhr

Programmkino Ost Schandauer Str. 73


Chemnitz · 14. Oktober 2021 · 10.00 + 18.00 Uhr

Tietz, 10 Uhr Veranstaltungssaal der
Stadtbibliothek + 18 Uhr VHS Raum 407
Moritzstr. 20


Zittau · 14. Oktober 2021 · 18.00 Uhr

Gerhart-Hauptmann-Theater Theaterring 12


Niesky · 15. Oktober 2021 · 16.00 Uhr

Cafétaria Krankenhaus Emmaus Plittstr. 24


Mittweida · 1. November 2021 · 17.30 Uhr

Filmbühne Mittweida Theaterstr. 1


Plauen · 3. November 2021 · 16.30 Uhr

Galerie im Malzhaus Alter Teich 7-9

 

Gezeigt wird «Aus dem Schatten – Eine Zeit der Hoffnung».

 

Der Film versucht die Veränderung in der klinischen Behandlung von psychisch kranken Menschen während der 1970er aufzuzeigen:

Die junge Sozialpädagogin Christa tritt nach ihrem Abschluss an der Uni Zürich ihre erste Stelle als Leiterin des Sozialdiensts in einer ländlich gelegenen psychiatrischen Klinik an. Ihr Freund Marc arbeitet dort bereits seit einem halben Jahr als Assistenzarzt. Mit Enthusiasmus tragen die beiden ihre neuen und fortschrittlichen Therapieideen in das in die Jahre gekommene Gemäuer, das von dem Klinikleiter Professor Sennhauser noch im alten Geist geführt wird. Christa möchte so viele Patienten und Patientinnen wie möglich außerhalb der Klinikmauern behandeln. Sie sollen in Wohngemeinschaften ambulant versorgt, betreut und in die Gesellschaft reintegriert werden. Sennhauser, der ein Vertreter alter Strukturen ist, versucht im Hintergrund geschickt, das Projekt zu sabotieren. Es gelingt ihm, Marc und Christa gegeneinander auszuspielen. Außerdem lässt er Christa ihr Projekt wissentlich mit einer gefährdeten Patientin testen, so dass nach einem schrecklichen Vorfall all ihre Bemühungen umsonst gewesen zu sein scheinen. Voller Schuldgefühle und vor dem Scherbenhaufen ihrer Karriere und ihrer Beziehung stehend, meint Christa alles verloren zu haben. Doch an diesem Tiefpunkt glaubt noch jemand an sie und ihre Ideen und gemeinsam erreichen sie nicht nur die Öffentlichkeit, sondern bewirken auch den Beginn eines Umbruchs in der Psychiatriegeschichte der Schweiz.

Flyer und Poster

 

Kamera Sensibel Filmliste:

2006   „Iris“

2007   „Das weiße Rauschen“

2008   „Benny und Joon“

2010   „Die drei Herren“

2011   „Kira“

2012    Ben X

2013    Vincent will Meer

2014    Die Summe meiner einzelnen Teile

2015    Hedi Schneider steckt fest

2016    Was bleibt

2017    Vergiss mein nicht

2018    4 Könige

2019   „Hirngespinster“

2020    Ein Teil von uns